5.9 C
Basel
Freitag, Februar 23, 2024

Buy now

Geschäfte in Lugano akzeptieren Kryptowährungen

Lugano - Ab sofort sind in ersten Geschäften und Einrichtungen Luganos Zahlungen mit Kryptowährungen möglich. Dazu ist die Plan B-Stiftung von Tether Inc. und der Stadt Lugano eine Zusammenarbeit mit der Bezahlplattform GoCrypto eingegangen.

Die Stiftung Plan B hat Kryptowährungen offiziell als Zahlmittel eingeführt. Dafür nutzt die gemeinsame Initiative der Stadt Lugano und von Tether, dem Unternehmen hinter der gleichnamigen Kryptowährung, die Bezahlinfrastruktur von GoCrypto.

Laut einer Medienmitteilung zielt Plan B darauf ab, die Akzeptanz von Bitcoin und Stablecoin in der gesamten Stadt zu erhöhen und sie in allen Facetten des täglichen Lebens einsetzbar zu machen. Die Nutzung der Bitcoin-Technologie soll so beschleunigt werden und als Grundlage zur Umgestaltung der Finanzinfrastruktur dienen.

Seit dem 4. Oktober sind GoCrypto-Zahlungen bei fast einem Dutzend Händler und Kunstgalerien in der Stadt verfügbar. In den kommenden 25 Tagen sollen es noch mehr werden. Beim bevorstehenden Plan B Forum, das am 28. und 29. Oktober stattfindet, werden über 2000 Kundinnen und Kunden erwartet. Bis Ende 2023 will Plan B 2500 Geschäften des Detailhandels ermöglichen, eine der drei Kryptowährungen Bitcoin, Tether und LVGA zu akzeptieren.

„Zu Jahresbeginn haben Lugano und Tether eine Absichtserklärung unterzeichnet, um eine strategische Zusammenarbeit mit verschiedenen Initiativen zu starten, einschliesslich der Unterstützung lokaler Unternehmen bei der Integration zugelassener Stablecoins und Bitcoins in ihre bestehende technologische Infrastruktur“, wird Tether-CTO Paolo Ardoino zitiert. „Und heute sehen wir, wie all diese harte Arbeit Früchte trägt.“

Advertisement

spot_img