23 C
Basel
Samstag, Juli 13, 2024

Buy now

spot_img

Migros holt für Supermarkt-Reform die Kleinen an den Tisch

Die Supermärkte der Detailhändlerin sollen zentral organisiert werden. Kleine Genossenschaften werden eingebunden ins Projekt.

Die Rede war von einer «Entmachtung» der Zürcher Zentrale, man hörte von einer «Revolution» im Getriebe des orangen Riesen. Die Chefs der zehn Migros-Genossenschaften, unzufrieden mit der Art, wie das Supermarkt-Geschäft bisher geführt wird, begehrten auf und drückten intern eine Denkübung durch, die unter dem Namen «Supermarkt AG» bekannt wurde.  

Die Idee dahinter: Das Supermarkt-Geschäft, Kernzelle der Migros, in eine eigene Einheit zu überführen und es so effizienter zu führen. Zum Beispiel nach dem Muster der Fachmarkt AG. Unter diesem Namen übernahmen die Genossenschaften ab 2021 Strategie, Marketing und Online-Handel der bisher zentral geführten Fachmarkt-Ketten, Micasa, Melectronics, SportXX und Do it + Garden. Was einer internen Machtverschiebung gleichkam.  

spot_img

Advertisement

spot_img
spot_img
spot_img