13.6 C
Basel
Dienstag, Mai 21, 2024

Buy now

spot_img

Migros trennt sich von wichtigem Chef

Anfangs April hat die Migros-Industrietochter Delica eine neue Leitung erhalten. Unstimmigkeiten mit dem Migros-CEO führten zum Ausstieg von Raphael Gugerli.

Seit Ende März ist Raphael Gugerli nicht mehr Chef des Migros-Tochterunternehmens Delica. Der «Tages-Anzeiger» schreibt, dass «unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung» zum Ende der Zusammenarbeit geführt hat.

Ein Migros-Sprecher bestätigt die Meldung und sagt, die betroffenen Mitarbeitenden seien Mitte März über die personelle Änderung informiert worden. Delica produziert unter anderem Schoggi, Kaffee, Biscuits, Reis, Kerne und Samen.

Meinungsverschiedenheiten

Bei der strategischen Ausrichtung gab es laut dem «Tages-Anzeiger» zwei entscheidende Differenzen zwischen Gugerli und dem neuen Migros-CEO Mario Irminger sowie dem Industrie-Chef Matthias Wunderlin. So soll unter anderem das Schoggi-Exportgeschäft von Delica verkleinert werden – zu Lasten der Eigenmarken von Delica, welche für Drittanbieter in mehreren Ländern hergestellt werden.

Als zweiter Grund wird die neue Unterordnung des Kaffeesystems Coffee-B genannt. Diese gehört neu zum Kerngeschäft, hat aber nicht mehr oberste Priorität und expandiert nicht wie geplant in weitere Länder.

Die Nachfolge von Gugerli ist bereits bestimmt. Thomas Gubler, bis anhin Leiter des Bereichs Supply Chain & Operations, hat die Leitung per 1. April 2024 «bis auf Weiteres» übernommen.

Source20min
spot_img

Advertisement

spot_img
spot_img
spot_img