12.9 C
Basel
Mittwoch, Mai 22, 2024

Buy now

spot_img

Unverpackt lohnt sich kaum – Coop und Lidl streichen Abfüllstationen

Coop hat die Abfüllstationen für Bier, Mineralwasser und Wasch- und Reinigungsmittel wieder entfernt. Die Nachfrage sei zu gering gewesen, so der Grossverteiler. Auch bei Lidl wurden ähnliche Anlagen mittlerweile entfernt.

Während bei Coop Abfüllstationen für lang haltbare Lebensmittel wie Reis oder Pasta weiterbetrieben werden, hat Lidl die Unverpackt-Stationen komplett eingestellt. Die «SonntagsZeitung» kommt zum Urteil, dass der Aufwand nicht massentauglich sei: «Der Griff zum verpackten Produkt ist bequemer.»

Denner und Aldi haben gar nie ein Unverpackt-Angebot aufgebaut. Migros hingegen baut das Angebot immer weiter aus. Gegenüber Tamedia spricht die Genossenschaft von einer «sehr grossen» Nachfrage ihrer Abfüllstationen. Aber auch Migros Aare betont den Aufwand, den solche Abfüllanlagen, zum Beispiel für Waschmittel und Geschirrspülmittel, verursachen. Mit den Verkaufszahlen sei man aber «zufrieden».

spot_img

Advertisement

spot_img
spot_img
spot_img