12.9 C
Basel
Mittwoch, Mai 22, 2024

Buy now

spot_img

Zürcher Warenhaus Jelmoli schliesst 2024 seine Tore

Die Inhaberin des Jelmoli-Warenhauses hat beschlossen, dieses nicht weiter zu betreiben. Weil kein passender Käufer gefunden wurde, wird das Warenhaus Ende 2024 geschlossen und umgebaut.


Nach dem Manor macht nun auch das Zürcher Warenhaus Jelmoli auf Ende 2024 dicht: Das traditionsreiche Gebäude in der Zürcher Innenstadt wird ab Anfang 2025 voraussichtlich während zwei Jahren umgebaut, wie die Inhaberin Swiss Prime Site (SPS) am Montag in einer Medienmitteilung verkündete. Trotz langer Suche sei niemand gefunden worden, der das operative Geschäft übernehmen wollte. 

Nach dem Umbau sollten die oberen Etagen des heutigen Warenhauses in Büros umgewandelt werden. Das Erdgeschoss und Untergeschoss sollen als Verkaufsflächen weiterbetrieben werden. Das Fitnesscenter sowie die eingemieteten Schönheitskliniken sollen bleiben. Insgesamt beabsichtigt die SPS , über 100 Millionen Franken in das Projekt zu investieren.

850 Mitarbeitende betroffen

Von der Schliessung sind laut der «NZZ» 550 Jelmoli-Mitarbeitende sowie 300 Angestellte der eingemieteten Marken betroffen. Diese seien ebenfalls am Montagmorgen über die geplante Schliessung informiert worden. Durch die frühzeitige Kommunikation sollte zudem genug Zeit für eine berufliche Neuorientierung sein. 

Die Wiedereröffnung der rundum erneuerten Liegenschaft ist für Anfang 2027 geplant. «Der Umbau stellt sicher, dass das Jelmoli-Haus auch in Zukunft eine der grössten und attraktivsten Einkaufsdestinationen an der Zürcher Bahnhofstrasse bleibt», heisst es in einer Medienmitteilung. Laut der «NZZ» sind total 850 Stellen betroffen. Diese seien ebenfalls am Montagmorgen über die geplante Schliessung informiert worden. 

Source20min
spot_img

Advertisement

spot_img
spot_img
spot_img