Schweizer Detailhandel im Oktober 2022 stabil

Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Oktober 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal stabil geblieben. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 2,7 Prozent zurückgegangen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

0
136

Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Oktober 2022 im Vorjahresvergleich um 2,5 Prozent gefallen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 2,7 Prozent zurückgegangen.

Detailhandel ohne Tankstellen

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im Oktober 2022 gegenüber Oktober 2021 einen Rückgang des nominalen Umsatzes von 0,6 Prozent (real –2,9 Prozent). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Abnahme des nominalen Umsatzes von 0,3 Prozent (real –3,7 Prozent), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein nominales Minus von 0,5 Prozent registrierte (real –2,2 Prozent).

Saisonbereinigt verbuchte der Detailhandel ohne Tankstellen im Oktober gegenüber dem Vormonat einen nominalen Umsatzrückgang von 2,7 Prozent (real –2,8 Prozent). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzrückgang von 1,2 Prozent (real –1,9 Prozent). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Minus von 3,5 Prozent (real –3,7 Prozent).

Die Detailhandelsumsatzstatistik des BFS basiert auf einer Zufallsstichprobe von rund 3000 Unternehmen. Es handelt sich um eine Monatserhebung, wobei die kleinen Unternehmen vierteljährlich zu den monatlichen Umsatzahlen befragt werden.

www.bfs.admin.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein